In Neuigkeiten

Wolfsnachwuchs im Wildpark Schwarze Berge

Endlich! Als Sebastian Müller, Tierpfleger vor einigen Wochen einen Höhleneingang in der Wolfsschlucht von Dunja und Django entdeckte, wagte er es kaum zu hoffen. Es sind sechs kleine, schwarzbraune Wolfswelpen bei uns zur Welt gekommen.

neues Wolfsrudel

Schon seit mehreren Jahren wünschen wir uns Wolfs-Zuwachs. Doch da die letzten beiden Nachkommen des seit 1999 bestehenden Rudels recht betagte Geschwister sind, ist bei ihnen Nachwuchs ausgeschlossen. Um das alte Rudel nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen, entschloss sich Arne Vaubel, Geschäftsführer, 2015 ein zweites, junges Wolfsrudel in einem zusätzlichen Gehege aufzubauen. So kamen die mittlerweile vier Jahre alte Fähe aus Tambach und der drei Jahre alte Rüde aus Gotha in den Wildpark. Obwohl sich die beiden Wölfe von Anfang an sehr gut verstanden haben, wollte sich zunächst die lang ersehnte Familienerweiterung nicht einstellen.

Entdeckt

Kein Wunder also, dass wir unser Glück kaum fassen können. „Es gab schon viele Anzeichen, die auf Welpen hindeuteten“, berichtet Müller. So hatte sich Mutter Dunja zum Beispiel das Fell rund um die Zitzen ausgerupft und verbrachte in den vergangenen Monaten viel Zeit in der 3 Meter langen, selbst gegrabenen Wurfhöhle. „Richtig geglaubt haben wir es erst, als wir letzte Woche durch Zufall ein kleines Fellknäuel am Gesäuge von Dunja entdeckt haben,“ so Müller. Gestern stand die erste große Welpen-Kontrolle an. Es sind drei weibliche und drei männliche Welpen.

Sebastian Müller mit Welpen im Wildpark Schwarze Berge

„Alle sind wohlgenährt und kräftig, so dass wir nicht nachhelfen müssen,“ informiert Müller stolz. Die Kleinen sind jetzt etwa vier Wochen alt. Sie haben ihre großen blauen Wolfsaugen bereits geöffnet und beginnen seit ein paar Tagen vorsichtig die Wurfhöhle zu verlassen um neugierig ihre Umwelt zu erkunden.

Wolfswelpen bei der Kontrolle im Wildpark Schwarze Berge
Bewegungsradius

Wer viel Glück hat, kann also bei einem Besuch schon das ein oder andere wagemutige Wölfchen am Höhleneingang tollen sehen. In den kommenden Wochen wird sich dann der Bewegungsradius der Welpen langsam vergrößern und es werden spielerisch die ersten Rangkämpfe geübt. „Es ist der erste Wolfsnachwuchs seit sieben Jahren,“ berichtet Geschäftsführer Arne Vaubel. „Wir sind überglücklich, dass alle sechs Welpen gut von Mutter Dunja versorgt werden.“

Futtertour zu Wolf & Co.

Wer mehr über Wölfe und den jungen Nachwuchs erfahren möchte, kann jeden Sonntag (März bis Oktober) an den beliebten Futtertouren zu Wolf & Co. teilnehmen. Nach alter Tradition treffen sich alle Wildpark-Besucher, die an der kostenfreien Tour teilnehmen möchten, um 13 Uhr direkt am Wolfsgehege.

Mehr zum Lesen
Fragen?!

Ruf uns einfach an
Tel.: 040 / 819 77 47 0 oder schreib uns deine Nachricht.

Start typing and press Enter to search