Sommerspaß

Devider Wildpark Schwarze Berge, Abschluss, weiß, gerissen

Sommerspaß

8. Juni 2022

Sommer, Sonne, Ferien und im Wildpark Schwarze Berge steppt der Bär!
Vom 23. bis zum 24. Juli, verwandelt sich das idyllische Gelände vor den Toren Hamburgs in einen bunten Abenteuerspielplatz für Groß und Klein. Nicht nur die Tiere und ihre Tierpfleger haben sich für diesen Sommerspaß herausgeputzt, auch die Imker auf der Streuobst-Wiese und die Falkner im Freigehege bieten den Besuchern mit faszinierenden Programmen einen erlebnisreichen Tag.

Für jeden etwas dabei.

Action-Freunde kommen bei diesem Fest nicht zu kurz: beim Seilklettern in den Bäumen geht es hoch hinaus und auf der Hüpfburg oder der großen Strohballenburg auf der Wiese beim Elbblickturm wird sich so richtig ausgetobt.

Entspannter geht es hingegen beim Spaziergang mit den sanftmütigen Alpakas, den manchmal störrischen Eseln oder bei den vielen spannenden Schaufütterungen zu. Hier können die Wildpark-Besucher den heimischen Wildtieren ganz nah kommen. 

Alle, die das bunte Treiben lieber mit ein bisschen mehr Abstand genießen wollen, können stündlich eine entspannte Runde mit der Wildpark-Bahn fahren. Eine super Alternative für müde Kinderfüße oder für diejenigen, die nicht mehr ganz so gut zu Fuß sind.

Wer sich für zu Hause ein selbstgemachtes Andenken an das Sommerfest und den Wildpark basteln möchte, ist beim Mitmach-Stand des Natur-Erlebnis-Zentrums genau richtig.

Das Sommerfest-Programm ist kostenfrei, es fällt lediglich der Wildpark-Eintritt an.

Weitere Neuigkeiten aus dem Wildpark Schwarze Berge

Als Newsletter-Freund immer tierisch informiert!

Mit positiver Energie die Selbstversorgung erhöhen

Thomas bei der Energieberatung
Devider Wildpark Schwarze Berge, Abschluss, weiß, gerissen

Mit positiver Energie die Selbstversorgung erhöhen

4. Mai 2022

Energiebewusstes Handeln, das ist ein Grundbaustein in der Entwicklung des Wildparks Schwarze Berge. Doch wo im Park ist eigentlich der Energieverbrauch am höchsten? An welchen Stellschrauben sollte als erstes gedreht werden, um die Kohlenstoff-Emissionen zu verringern und die Energiekosten zu senken. Wo lohnt sich der Bau von weiteren Photovoltaikanlagen am ehesten? Diese Fragen untersuchte Energieberater Andreas Segmehl im Rahmen eines Energieaudits (nach DIN EN 16 247) seit November 2021.

Während der Datenermittlung wurden im Park die Einsatzdauer und Leistung der stromverbrauchenden Geräte aufgenommen. Hierunter vor allem Leuchtmittel, Küchenmaschinen sowie Klima- und Kühlanlagen. Außerdem wurden alle Dachflächen vermessen und auf Verschattung umstehender Bäume untersucht.

Potentiale nutzen

Die Untersuchung ergab, dass das größte Potenzial zu einer schnellen energetischen Einsparung in der Modernisierung der Beleuchtung liegt. Vier Dachflächen konnten als besonders geeignet für PV-Anlagen identifiziert werden. Nun sollen die Leuchtmittel sukzessiv ausgewechselt und Angebote für die PV-Anlagen eingeholt werden. Die Untersuchung hat neue Impulse für die Gespräche zur Optimierung der Klimatisierung, Wärmegewinnung und Reduktion des Gasverbrauchs gegeben.
„Die Energieberatung stellt für uns einen wichtigen, weiteren Baustein für die Entstehung unseres Nachhaltigkeitskonzepts dar“, so die Nachhaltigkeitsbeauftragte des Wildparks, „wir danken unseren BesucherInnen für die Unterstützung und Wertschätzung unserer Bemühungen“.

Thomas bei der Energieberatung
Energieberater Andreas Segmehl und Parkelektriker Thomas Mattern bei der Aufnahme von Energiedaten © Wildpark Schwarze Berge
Pommes Frites
Heiße Luft

„Momentan untersuchen wir unter anderem die Möglichkeit, Pommes aus der Heißluftfritteuse anzubieten“, strahlt Geschäftsführer Arne Vaubel. „weniger Energie und Fett, das wäre ein win-win. Wir sind gespannt, ob uns die Probeverkostungen auch im Geschmack überzeugen können.“

Weitere Neuigkeiten aus dem Wildpark Schwarze Berge

Als Newsletter-Freund immer tierisch informiert!

Nachhaltigkeit im Wildpark

Mitarbeiterin sitzt im E-Mobil

Um Nachhaltigkeitsziele zu fördern, hat der Wildpark im September 2021 eine eigene Stelle für Nachhaltigkeit geschaffen. Die Aufgabe: realistische Maßnahmen, die umsetzbar sind und vor allem die Kundenzufriedenheit und das Wohl der Tiere und Mitarbeiter verfolgen.

Lies weiter

Buntes Herbstbasteln

Großes Herbstbasteln im Wildpark Schwarze Berge

Am 7. November 2021 geht es ab 11 Uhr mit Schere, Leim und allerhand bunten Schätzen aus der gut 50 ha großen Parkanlage los beim großen Herbstbasteln.

Lies weiter

Märchenwanderung

Fuchs im Wildpark Schwarze Berge

Bei der Märchenwanderung wandern die Teilnehmer auf den abendlichen Pfaden an den Tieren vorbei, die auch in den erzählten Märchen eine Rolle spielen.

Lies weiter

Süßer Luchs-Nachwuchs

Luchseltern Ronja und Finn beim Kuscheln auf dem Baum

Die Tierpfleger und die Besucher des Wildparks Schwarze Berge haben schon spekuliert: Die kugelrunde Luchsdame Ronja hat sich am 8. Mai von ihrem Lieblingsplatz im Baum zurückgezogen, um in Ruhe ihre Luchsjungen auf die Welt zu bringen.

Lies weiter

Schnucken ohne Mami

Tierpflegerin füttert zwei Heidschnucken-Lämmer mit der Flasche

„Wo ist Mami?“ haben sich bestimmt die beiden Zwillingsschnucken gefragt, als sie im Wildpark Schwarze Berge das Licht der Welt erblickt haben.

Lies weiter

Endlich wieder geöffnet!

Ziegennachwuchs im Streichelgehege

Seit Montag, dem 8. März darf der Wildpark Schwarze Berge wieder seine Tore für die Besucher öffnen. Nicht nur für Kinder und ihre Eltern eine lang ersehnte Abwechslung in der Lockdown-Zeit, auch die Tiere im Wildpark haben in den letzten Monaten das lustige „Menschen-Kino“ vermisst.

Lies weiter

Herzensangelegenheit

Spendenübergabe Arne Vaubel und Jürgen Lohse im Wildpark Schwarze Berge
Devider Wildpark Schwarze Berge, Abschluss, weiß, gerissen

Herzensangelegenheit: Freizeitgruppe Süderelbe spendet

9. Februar 2021

Die erneute vorübergehende Schließung des Wildparks Schwarze Berge stellt diesen vor große Herausforderungen. Seit November sind die Besuchereinnahmen weggebrochen, dennoch müssen die hohen Betriebskosten weiterhin bezahlt werden. „Das Besuchsverbot ist eine absolute Katastrophe für uns. Wir können den Betrieb ja nicht einfach für Monate einstellen, denn unsere Tiere müssen weiter versorgt werden“, konstatiert Arne Vaubel, Geschäftsführer des Wildparks besorgt.

Spende von der Freizeitgruppe Süderelbe

Um dem Wildpark zu helfen, haben Vera Burmeister, Cornelia Fahje und Jürgen Lohse von der Freizeitgruppe Süderelbe eine Spendenaktion mittels Telefonkette ins Leben gerufen. „Nicht einfach zu Coronazeiten,“ berichtet Lohse Leiter der Gruppe. Die Mitglieder der im Jahre 2011 gegründeten Freizeitgruppe waren begeistert von der Idee uns zu unterstützen und haben fleißig gespendet. 700 Euro konnten heute mit gebührendem Abstand überreicht werden. „Für die großzügige Spende bedanken wir uns von Herzen,“ freut sich Vaubel über das Engagement. Ganz nach dem Motto: „Immer gut gelaunt unterwegs“ trifft sich die rüstige Gruppe normalerweise jeden ersten Dienstag im Monat im Wildpark-Restaurant Schwarze Berge zu einem Klönschnack. Hier werden die nächsten Ausflüge geplant und die Gemeinsamkeit bei Kaffee und Kuchen genossen. „Das ist jetzt zu Corona-Zeiten leider nicht möglich,“ bedauert Lohse, Gründer der Freizeitgruppe Süderelbe.

Spendenübergabe Arne Vaubel und Jürgen Lohse im Wildpark Schwarze Berge
Fuchs im Schnee im Wildpark Schwarze Berge
Herzensangelegenheit

Für viele Besucher war und ist es eine Herzensangelegenheit, „ihren“ Wildpark mit Spenden zu unterstützen. „Die Anteilnahme und die vielen Nachfragen von Menschen, die uns gerne helfen möchten, rühren uns sehr,“ berichtet Vaubel dankbar über diesen Rückhalt. Wer den Wildpark ebenfalls unterstützen möchte, findet hier alle Informationen:

Zuversichtlich

Zuversichtlich blickt Vaubel auf eine baldige Wiedereröffnung. Der Park hat bereits ein umfangreiches Konzept entwickelt, um Besucher, Tiere und Mitarbeiter zu schützen und gleichzeitig einen unbeschwerten Wildpark-Besuch auf dem 50 Hektar großen Außengelände möglich zu machen.
Damit Wildpark-Freunde während der aktuellen Schließung nicht ganz ohne ihre tierischen Lieblinge aushalten müssen, gibt es bei Facebook und Instagram regelmäßige Einblicke vor und hinter die Kulissen.

Weitere Neuigkeiten aus dem Wildpark Schwarze Berge

Als Newsletter-Freund immer tierisch informiert!