In Neuigkeiten

Das kleine Gespenst spukt im Wildpark Schwarze Berge

Bereits zum dritten Mal kooperieren der Wildpark Schwarze Berge und das Harburger Theater anlässlich eines Weihnachtsstückes miteinander. Am 26. Oktober 2018 wird die Geschichte „Das kleine Gespenst“ von Otfried Preußler in der ganz besonderen Atmosphäre der Kunsthandwerkerhalle im Wildpark Schwarze Berge lebendig:
Das kleine Gespenst wünscht sich nichts sehnlicher, als einmal bei Tageslicht die Burg Eulenstein und die Welt zu erkunden. Bislang ist ihm dies nur bei Nacht möglich gewesen und so sucht es nach Möglichkeiten, sich diesen Traum zu erfüllen. Die Warnungen seines besten Freundes Schuhu dem Uhu überhört das kleine Gespenst hierbei – die Neugier ist einfach zu groß. Eines Tages geht der Wunsch des kleinen Gespenstes endlich in Erfüllung: Durch das Tageslicht schwarz gefärbt erkundet das kleine Gespenst seine Umgebung, erlebt viele Abenteuer und bringt die Erwachsenenwelt ganz schön durcheinander. Gut, dass seine Freunde so hilfsbereit und verlässlich sind und ihm dabei helfen, aus diesem Chaos wieder raus zu kommen.

Lesung

In verschiedenen Rollen tragen die Harburger Theaterfreunde am 26. Oktober ab 16.30 Uhr die Geschichte im Wildpark Schwarze Berge vor. Die Kosten für die Lesung belaufen sich auf 5 Euro pro Person. Ein heißer Kakao für die Kinder ist im Preis inbegriffen. Die Lesung ist für Kinder ab 5 Jahre geeignet. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 040-819 77 47-0.

Theater

Das Kinderstück zur Weihnachtszeit „Das kleine Gespenst“, nach dem Kinderbuch von Otfried Preußler, ist vom 1. bis zum 23.12.2018 im Harburger Theater zu sehen. Kartenreservierung sind telefonisch (040-333 95 060) oder über die TAGESKASSE des Theaters (DI.-FR. 14-18 UHR) möglich.

Mehr zum Lesen

Start typing and press Enter to search