Wellensittich

Steckbrief

Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Lebensraum: trockene Regionen Australiens
Sozialstruktur: Zusammenleben in Schwärmen, intensives Sozialverhalten mit Partnerputzen und -füttern
Nahrung: Samen von Bodenpflanzen
Paarungszeit: je nach Region unterschiedliche Brutzeiten
Brutzeit: ca. 18 Tage
Größe: 18-24 cm
Gewicht: Weibchen 24-40 g, Männchen 22-32 g
Höchstalter: 15 Jahre
Besonderheit: Der Wellensittich wird oft als Haustier gehalten.

Kennzeichen:

Wellensittiche sind in freier Wildbahn grün gefärbt und haben eine wellenförmige Musterung des Gefieders sowie einen charakteristischen Wangenfleck. Bei wilden Wellensittichen können Männchen und Weibchen anhand der unterschiedlich gefärbten Wachshaut – einer unbefiederten Stelle oberhalb des Schnabels – unterschieden werden. Die Weibchen weisen eine braun gefärbte Wachshaut auf, die der Männchen ist blau.

Lebensraum/-weise:

Wellensittiche bevorzugen Lebensräume, in denen ein Wasservorkommen liegt. In geschlossenen Waldgebieten kommen sie nicht vor. In Australien gibt es sowohl Stand- als auch Zugvögel. Je nach Nahrungsvorkommen in ihren Lebensräumen verbleiben die Vögel das ganze Jahr im gleichen Revier oder ziehen in andere Bereiche. Sie leben in großen Schwärmen, haben innerhalb der Gruppe aber einen festen Partner.

Nahrung/Fütterung/Jagdweise:

Die Vögel sind absolute Nahrungsspezialisten, die sich ausschließlich von den Samen bodendeckender Pflanzen ernähren.

Fortpflanzung/Zucht:

Wellensittiche sind ganzjährig paarungsbereit, der Zeitpunkt der Fortpflanzung hängt im Wesentlichen vom Nahrungsvorkommen ab. Als Höhlenbrüter verwenden sie vor allem Baumhöhlen zum Brüten. Das Weibchen legt meistens 4 bis 6 Eier, die anschließend von ihr bebrütet werden. Währenddessen versorgt das Männchen seine Partnerin mit einem Nahrungsbrei. Die frisch geschlüpften Küken wiegen lediglich 2 Gramm. Nach 30 bis 35 Tagen werden die Kleinen flügge und verlassen das elterliche Nest.

Besonderheiten:

Wellensittiche werden oft als Haustiere gehalten und sind als Heimtiere auch in anderen Farben zu finden.

Mehr entdecken

Start typing and press Enter to search

Rostgans