Der Schwarzstorch

Steckbrief

Familie: Störche (Ciconiidae)
Ordnung:
Schreitvögel (Ciconiiformes)
Lebensraum:
alte geschlossene Wälder mit Still- und Fließgewässern
Sozialstruktur: monogame Saisonehe
Nahrung:  Amphibien und Insekten
Paarungszeit und Eiablage: April bis Mai 3-6 Eier, aus denen nach 32-40 Tagen die Küken schlüpfen
Größe: Höhe bis einen Meter, Flügelspannweite bis zu 1,90 m
Gewicht: bis zu 3 Kg
Höchstalter: 20 Jahre
Besonderheit: Ihre Horste nehmen eine enorme Größe an und werden auf hohen Bäumen erbaut.

Kennzeichen: Der Schwarzstorch ist um 10% kleiner und leichter als sein weißer Verwandter. Das Obergefieder, die Brust und der Hals sind schwarz gefärbt und glänzen in der Sonne metallisch grün und purpurfarben. Die Bauchunterseite ist dagegen weiß gefärbt. Ihre Augen sind rot umrandet. Der kräftige lange Schnabel und die langen Watbeine sind in der Brutzeit leuchtend rot, ansonsten matt rötlich braun.

Lebensraum/-weise: Tagaktiver scheuer Bewohner naturbelassener Wälder

Nahrung/Fütterung/Jagdweise: Beim Abschreiten von Wasserflächen stochert der Storch mit dem langen Schnabel im Untergrund. Findet er etwas Fressbares, stößt er blitzschnell vor. Er ernährt sich überwiegend von Wasserinsekten, Amphibien, Libellen und ihren Larven, aber auch von  Fischen und seltener von am Ufer lebenden Säugetieren.

Fortpflanzung/Zucht: Beide Geschlechter beteiligen sich am Brutgeschäft. Die Küken, die nach 32-40 Tagen aus dem Ei schlüpfen sind Nesthocker. Die ersten 10 Tage verbleibt immer ein Elternteil am Nest. Nach 9-10 Wochen sind die Jungvögel flügge und verlassen tagsüber das Nest. Sie kehren aber noch eine Zeitlang zum Übernachten und zur Fütterung ins Nest zurück.

Besonderheiten: Im Gegensatz zum Weißstorch ist der Schwarzstorch scheu und findet sich nur selten außerhalb der Wälder! Aufgrund seiner Scheuheit herrscht Horstschutz – man darf sich gebauten Nest des Schwarzstorches nicht nähern. Ihre Horste nehmen eine enorme Größe an und werden in Deutschland vor allem auf hohen Bäumen erbaut! Als Zugvogel verbringen Schwarzstörche die kalte Jahreszeit im wärmeren Afrika.

Mehr entdecken

Start typing and press Enter to search

Lachender Hans Wildpark Schwarze BergeDamwild, Wildpark Schwarze Berge, Freigehege