Lachender Hans

Steckbrief

Familie: Eisvögel (Alcedinidae)
Ordnung:
Rackenvögel (Coraciformes)
Lebensraum:
bewohnt im Osten und Südosten Australiens unterschiedliche Habitate
Sozialstruktur: monogame Dauerehe oder in kleinen Familienverbänden
Nahrung: Fleischfresser
Brutzeit: Januar-August
Größe: Körperlänge 40-47 cm
Gewicht: bis 490 g
Höchstalter: maximal 20-25 Jahre
Besonderheit: Sein Ruf hört sich wie ein lachender Mensch an, daher der Name „Lachender Hans“.

Kennzeichen:

Der Lachende Hans ist ein Vogel aus der Familie der Eisvögel, als solcher hat er einen sehr kräftigen Schnabel. Die weiblichen Tiere haben weiße Sprenkel auf den Flügeldecken, die Flügel der Männchen sind blau gesprenkelt.

Lebensraum/-weise:

Eigentlich leben die Tiere in einer monogamen Dauerehe. Sind in ihrem Lebensraum viele Beutetiere vorhanden, finden sie sich in kleineren Familienverbänden zusammen. In den Kleingruppen lebt auch der Nachwuchs aus dem Vorjahr. Alle zusammen versorgen den aktuellen Nachwuchs.

Nahrung/Fütterung/Jagdweise:

Der Lachende Hans, eigentlich Jägerliest genannt, ernährt sich von Insekten, Reptilien, kleinen Säugtieren, Schnecken und Fischen.

Fortpflanzung/Zucht:

Die Vögel nutzen verlassene Baumhöhlen zum Brüten. Während der 22 bis 26 Tage andauernden Brutphase wechseln sich die Elterntiere mit dem Brüten ab.  Die Küken schlüpfen nackt und blind aus dem Ei. Nach 4 bis 5 Wochen verlassen die Kleinen das Nest. Die Jungtiere verbleiben allerdings bis zu 4 Jahre bei ihren Eltern und helfen bei der Aufzucht der folgenden Bruten.

Besonderheiten:

Sein Ruf hört sich wie ein lachender Mensch an, daher der Name Lachender Hans. Häufig rufen mehrere Tiere zusammen. Weil die Rufe immer zur gleichen Uhrzeit erschallen, werden sie auch Buschmannuhr genannt.

Mehr entdecken

Start typing and press Enter to search

Sumpfschildkröte im Wildpark Schwarze Berge, hallo, Panzer, grüne Augen, grau, SommerSchwarzstorch im Wildpark Schwarze Berge