Farbmaus

Steckbrief

Familie: Langschwanzmäuse (Muridae)
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Lebensraum: Haustier
Sozialstruktur: soziale Gruppen
Nahrung: Allesfresser
Paarungszeit: ganzjährig
Setzzeit: nach 17-24 Tagen
Größe: Kopf-Rumpf-Länge 7-11 cm, Schwanzlänge 7-10 cm
Gewicht: 45-60 g
Höchstalter: 1,5-2 Jahre, gelegentlich auch erheblich älter
Besonderheit: Die Farbmaus verfügt über Duftdrüsen an den Füßen, mit denen sie ihr Revier markiert.

Kennzeichen:

Farbmäuse gelten dank ihres schlanken Körpers, der leicht formbar ist, als sehr wendige und bewegliche Tiere. Unterstützt wird diese besondere Eigenschaft durch einen vergleichsweise langen Schwanz, der als Gleichgewichtsorgan beim Klettern und Balancieren hilft. Dies ermöglicht den Tieren ihre charakteristisch flinke Fortbewegung.

Die Farbmaus ist die domestizierte Form der Hausmaus. Gezüchtet wurde sie bereits Mitte des 19 Jahrhunderts, vor allem als Modellorganismen für Tierversuche. Heute werden Farbmäuse auch als Haustiere gehalten oder als Futtertiere in der Terraristik verwendet.

Lebensraum/-weise:

Die Farbmaus lebt ausschließlich in menschlicher Obhut.

Nahrung/Fütterung/Jagdweise:

Der ideale Nahrungsmix für Farbmäuse besteht aus Getreide, Sämereien, Gemüse, Kräutern, Obst und Zweigen, sowie etwas tierischem Eiweiß – zum Beispiel in Form von Mehlwürmern.

Fortpflanzung/Zucht:

Farbmäuse können sich das ganze Jahr über fortpflanzen. Nach einer Tragzeit 17-24 Tagen kommen die kleinen Mäuse nackt, taub und blind als Nesthocker zur Welt. Nachdem sie ihre Augen mit 21 Tagen öffnen, werden sie bereits nach 28 bis 56 Tagen geschlechtsreif.

Mehr entdecken

Start typing and press Enter to search

Nymphensittich im Wildpark Schwarze BergeLöffelente im Wildpark