In Neuigkeiten

Rodelspaß im Wildpark Schwarze Berge

Der erste Schnee ist gefallen und hat die Berge und Täler in eine weiße Winterlandschaft verwandelt. Doch damit die Besucher die Schneepracht auch genießen können sind einige Winter-Vorkehrungen zu  treffen.

Winter-Vorkehrungen

Die Hauptwege werden freigeräumt und mit grobem Streusand versehen. Die vom Schnee herunterhängenden Äste werden entlastet, Feuerholz für die Köhlerhütte gehackt und das wichtigste, die Schlitten kommen aus ihrem Sommerquartier. Denn in jedem Jahr, sobald der erste Schnee gefallen ist, werden bei uns Schlitten statt Bollerwagen zum Ausleihen angeboten und sorgen für großen Rodelspaß bei Groß und Klein. Neben den Hauptwegen bleibt immer eine Schlittenspur Schnee liegen, auf der die Kleinen hinterher gezogen werden können. Richtig rasant wird es allerdings an den Steigungen im Freigehege.

Hängebauchschweine füttern im Schnee
Eingang Schnee im Wildpark Schwarze Berge
Angepackt

Wenn es darum geht die Wege im Wildpark für die Besucher rutschsicher zu machen, packt sogar der Geschäftsführer Arne Vaubel persönlich mit an. „Seit heute Morgen arbeiten wir alle mit Hochdruck daran, den verschneiten Park so schnell wie möglich wieder zugänglich zu machen, damit nicht nur die Wildpark-Tiere sondern auch die Besucher die verschneite Parklandschaft genießen können,“ berichtet Vaubel in voller Schneemontur, während er einen Schneeschieber vor sein Fahrzeug spannt.

Also warm einpacken und die prächtige Winterzeit genießen! Heißer Kakao, Kaffee oder Glühwein, wärmen bei einem Rundgang durch die beeindruckende Winterlandschaft des Wildparks oder stärken für die zweite Rodelrunde.

Mehr zum Lesen
Fragen?!

Ruf uns einfach an
Tel.: 040 / 819 77 47 0 oder schreib uns deine Nachricht.

Start typing and press Enter to search