In Neuigkeiten

Die Bedrohung der Waschbären

Mit der EU‐Verordnung 1143/2014 vom Juli 2016 wurde beschlossen, dass insgesamt 37 invasive Tier‐ und Pflanzenarten innerhalb der EU nicht weiter gezüchtet und ebenso nicht an andere Halter abgegeben werden dürfen.
Das Verbot der Haltung und Züchtung dieser Tiere bedeutet unweigerlich ein Aussterben dieser Tierarten in der EU. Dazu gehören auch unsere Waschbären.

Bitte unterstützt uns durch das Unterzeichnen dieser Petition. Ihr helft mit, dass Muntjaks, Nasenbären, Waschbären & Co. innerhalb der europäischen Zoos und Tierparks weiter leben und gezüchtet werden dürfen.

Die Petition

Die Ersteller der Petition und deren Unterzeichner/Befürworter fordern ein Aussetzen dieser Verordnung in europäischen Zoos und Tierparks.

Die kontrollierte Haltung und Züchtung in europäischen Zoos und Tierparks schließt eine unkontrollierte Ausbreitung dieser invasiven Tierarten aus. Eine Gefahr sowohl für Fauna und Flora als auch den Menschen kann daher auch nicht entstehen. Es besteht somit auch keine Veranlassung, die Haltung und Züchtung dieser Tiere zu untersagen.

Die Forderung

Wir fordern daher die Europäische Kommission in Deutschland mit ihrem Pressesprecher Herrn Reinhard Hönighaus nachdrücklich auf, die EU‐Verordnung 1143/2014 zu überarbeiten und eine Ausnahmegenehmigung für die Haltung invasiver Tierarten in europäischen Zoos und Tierparks zu erteilen.

Jede Stimme zählt

Wir benötigen 10.000 Unterschriften, um diese Petition erfolgreich abschließen zu können und sie persönlich an die EU Kommission, Herrn Hönighaus, in Berlin im Beisein eines Pressevertreters zu überreichen.

Invasive Tier- und Pflanzenarten

Invasive Arten nennt man Tiere und Pflanzen die sich außerhalb ihrer ursprünglichen Lebensräume ausbreiten. Es fehlt ihnen hier an natürlichen Feinden, so dass diese Tier‐ und Pflanzenarten für Fauna und Flora im Ausbreitungsraum zur Gefahr werden können.

Bisher gelistetet:

  • Callosciurus erythraeus Pallas, 1779, Pallashörnchen
  • Corvus splendens Viellot, 1817, Glanzkrähe
  • Eriocheir sinensis H. Milne Edwards, 1854, Chinesische Wollhandkrabbe
  • Herpestes javanicus É. Geoffroy Saint‐Hilaire, 1818, Kleiner Mungo
  • Lithobates catesbeianus Shaw, 1802, Nordamerikanischer Ochsenfrosch
  • Muntiacus reevesi Ogilby, 1839, Chinesischer Muntjak
  • Myocastor coypus Molina, 1782, Nutria
  • Nasua nasua Linnaeus, 1766, Südamerikanischer Nasenbär
  • Orconectes limosus Rafinesque, 1817, Kamberkrebs
  • Orconectes virilis Hagen, 1870, Viril‐Flusskrebs
  • Oxyura jamaicensis Gmelin, 1789, Schwarzkopfruderente
  • Pacifastacus leniusculus Dana, 1852, Signalkrebs
  • Perccottus glenii Dybowski, 1877, Amur‐Schläfergrundel
  • Procambarus clarkii Girard, 1852, Roter Amerikanischer Sumpfkrebs
  • Procambarus fallax (Hagen, 1870) forma virginalis (Martin et al., 2010) Marmorkrebs
  • Procyon lotor Linnaeus, 1758, Waschbär
  • Pseudorasbora parva Temminck & Schlegel, 1846, Blaubandbärbling
  • Sciurus carolinensis Gmelin, 1788, Grauhörnchen
  • Sciurus niger Linnaeus, 1758, Fuchshörnchen
  • Tamias sibiricus Laxmann, 1769, Burunduk
  • Threskiornis aethiopicus Latham, 1790, Heiliger Ibis
  • Trachemys scripta Schoepff, 1792, Nordamerikanische Buchstaben‐Schmuckschildkröte
  • Vespa velutina nigrithorax de Buysson, 1905, Asiatische Hornisse
Waschbär auf Baumstupf vor der Wäschbärenfütterung im Wildpark Schwarze Berge
Logo-DWV
Mehr zum Lesen
Fragen?!

Ruf uns einfach an
Tel.: 040 / 819 77 47 0 oder schreib uns deine Nachricht.

Start typing and press Enter to search