Der Esel

Steckbrief

Lebensraum:
Sozialstruktur:
Herden
Nahrung:
Gras oder Heu
Paarungszeit:
ganzjährig möglich
Setzzeit:
nach einer Tragzeit von 12 Monaten
Größe:
110-150 cm
Gewicht:
200 bis 350 kg
Höchstalter:
40 Jahre
Besonderheit:
Esel können in Ausnahmefällen bis zu 50 km/h schnell werden

Kennzeichen: Der Hausesel entstand aus der Kreuzung von zwei afrikanischen Wildeseln, dem nubischen und dem nordafrikanischen. Er ist zwischen 113 – 140 cm hoch. Kennzeichnend für den Esel als Pferdeverwandter ist die “Einhufigkeit“. Lediglich die Mittelzehe ist voll entwickelt und endet in einem Huf.

Lebensraum/-weise: Der Wildesel, von denen unser Hausesel abstammt, lebt in Herden, die gewöhnlich von einer erfahrenen, vorsichtigen Stute (weiblicher Esel) angeführt werden. Nach Europa gelangte der Esel im Jahrtausend v. Chr., also zur Bronzezeit. Gefördert wurde seine Verbreitung noch durch seine angeborene Bedürfnislosigkeit, Vorsichtigkeit und Tapferkeit. Der Hausesel ist außerdem sehr widerstandsfähig gegen Krankheiten.

Nahrung/Fütterung: Es gibt vielleicht kein anderes Haustier, das sich im Verhältnis zu seiner Arbeitsleistung so bescheiden ernähren läßt wie der Esel. Gras oder Heu genügen ihm. Er benötigt relativ wenig Wasser, dafür ist er als Abkömmling bedürfnisloser Wüstentiere auch bekannt. Im Wildpark wird den Eseln Heu, Kraftfutter und Gras geboten.

Fortpflanzung/Zucht: Die Tragzeit bei Hauseseln beträgt 12 Monate. Die Stute bringt auch meist nur ein einziges, selten zwei Fohlen (Jungtiere) im Frühjahr zur Welt. Esel entwickeln sich schneller als Pferde, bereits nach 4 Monaten benötigen sie keine Muttermilch mehr und sind im 2. Lebensjahr bereits erwachsen. Mit etwa 1,5 Jahren werden sie geschlechtsreif

Auf dem Bild ist ein neu geborener Barockesel abgebildet.

Mehr entdecken
Fragen?!

Ruf uns einfach an
Tel.: 040 / 819 77 47 0 oder schreib uns deine Nachricht.

Start typing and press Enter to search